S3Food

Das neue EU-Projekt wird den KMU im Lebensmittelbereich helfen, ihre digitale Reise zu beginnen – 3,9 Millionen Euro gehen direkt an KMU.

Mit S3FOOD wird die Einführung intelligenter Sensorsysteme im Produktionsprozess der Lebensmittelunternehmen gefördert und auch finanziell unterstützt. Darüber hinaus werden verschiedene Schulungen und Kurse zur Datenerfassung, -analyse und -verwaltung angeboten.

Das Besondere an diesem EU-Projekt ist, dass 3,9 Millionen Euro zur Unterstützung europäischer KMU zur Verfügung stehen. Kleine und mittlere Lebensmittelunternehmen und Technologieanbieter können Projekte über zwei offene Ausschreibungen gemeinsam einreichen und erhalten ein Budget von bis zu 60.000 € pro KMU, um Wissen, Technologie, Beratung zu erwerben.

Die erste Call wird Anfang 2020 veröffentlicht. Schritt für Schritt werden der Food-Processing Initiative e.V. und die anderen S3FOOD-Partner die KMU in der Lebensmittelindustrie bei der Entwicklung ihrer Ideen und der Suche nach dem richtigen Partner helfen und sie bei der Einreichung eines Projekts unterstützen.

Angeboten werden verschiedene Arten von Vouchers:

  • Trainings und Business Coachings
  • Innovationsgutscheine: z. B. für Machbarkeitsstudien, Implementierungsstudien, etc.

Der FPI e.V. ist der deutsche Partner des Konsortiums, bestehend aus 12 weiteren Partnern aus Dänemark, Belgien, Niederlande, Spanien, Frankreich, Griechenland und Ungarn.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an
Norbert Reichl
+49 521 98640 0
Norbert.Reichl@foodprocessing.de
Beate Kolkmann
+49 160 745 2381
Beate.Kolkmann@foodprocessing.de

Lesen Sie mehr über S3FOOD auf www.s3food.eu oder folgen Sie dem Twitter-Account @s3food_eu. Registrieren Sie sich für den S3FOOD-Newsletter, um über Ereignisse und Möglichkeiten informiert zu werden. Das Projekt wird gefördert durch das Horizont 2020 Programm der Europäischen Union.

Erfahren Sie mehr zum Projektstart im Pressetext zum Kick off am 9. Mai 2019 in Budapest. Für ganz Eilige gibt es auch einen kurzen Projektüberblick.







S3FOOD ist ein Innosup-Projekt im Rahmen von H2020, das darauf abzielt, die Einführung intelligenter Sensorlösungen durch die kleinen und mittleren Unternehmen im Agrar- und Ernährungssektor zu fördern, um Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit zu verbessern. S3FOOD ist ein dreijähriges Projekt. Im Rahmen des Projekts können bis zu 60.000 € an Fördermitteln für die Implementierung intelligenter Sensoren beantragt werden. Das Projekt besteht aus 13 Partnern aus ganz Europa. S3FOOD ist ein 5-Millionen-Euro-Projekt, bei dem 79 Prozent, das entspricht 3,9 Millionen Euro, direkt in die KMU-Förderung fließen.

Die Projektpartner: