Lebensmittel 4.0

Technische Entwicklungen wie „Intelligente Technische Systeme“, „Industrie 4.0“ oder „Digitale Transformationen“ betreffen zunehmend auch den Lebensmittelsektor. Was bedeutet die digitale Transformation für die Produktion von Lebensmitteln? Welche Vorteile bieten sich für Lebensmittelhersteller?

Das Team des Projekts Lebensmittel 4.0 – zusammengesetzt aus Mitarbeitern des Institut für Lebensmitteltechnologie.NRW (ILT) des Hochschule Lemgo und des Food-Processing Initiatitve e.V. – beschäftigt sich mit diesen Fragen.

Der Fokus des Projektes liegt  auf der zukunftsgerechten Implementierung digitaler Transformationsprozesse von der Lebensmittelproduktion bis zum Verbraucher. Ziel ist die Identifizierung und Bewertung der Digitalisierungspotenziale für Unternehmen.

Aufgaben des FPI e.V.:

  • Wissensvermittlung in Form von Expertenforen
  • Erkennen von 4.0 Potenzialen in Lebensmittelunternehmen
  • Unterstützung bei der Erprobung von 4.0-Ideen
  • Qualifizierung durch Aus- und Weiterbildung, Themen: Qualität, Haltbarkeit, Transparenz, Ressourcennutzung, Individualisierung

Aktivitäten und Angebote:

  • Unternehmensbefragung zur Potenzialanalyse
  • Zukunftsworkshops und Arbeitsgruppen
  • Unterstützung von F&E-Vorhaben
  • Integration von Industrie 4.0 in Lehre & Weiterbildung
  • Stärkung der regionalen Forschungs-, Entwicklungs- und Transferinfrastruktur

Kontakt:
Food-Processing Initiative e.V.
Beate Kolkmann
Mobil +49(0)160 745 2381
Mail Beate.Kolkmann@foodprocessing.de