Mitgliederversammlung des FPI e.V.

Am 1. Februar 2018 findet ab 16.00 Uhr die Mitgliederversammlung des Food-Processing Initiative e. V. in den Räumlichkeiten des Brauhaus Joh. Albrecht in Bielefeld statt.

Food Forum IFS & Lebensmittelrecht, 8. Februar 2018, Bielefeld

Das Food Forum widmet sich am 08.02.2017  von 13.00 – 16.45 Uhr in Bielefeld folgenden Themen:

  • Lebensmittelrecht: Fallstricke bei bildlichen Aufmachungen, Nährwertkennzeichnung und Allergenhinwiesen vermeiden: Fallbeispiele – Fehlerquellen – Irreführungen – Lebensmittelüberwachung
    Dr. Boris Riemer, Rechtsanwalt Riemer & Seitz, Lörrach
  • Neues zu den Lebensmittelsicherheitsstandards – Ergänzungen und Änderungen hinsichtlich der wichtigsten Standards, mit den Schwerpunkten IFS, BRC und Food Fraud
    Oliver Eck, Leitung Food, NonFood, NearFood & Feed, TÜV NORD CERT GmbH, Bielefeld
  • Praxisbericht: Aufgaben und Schnittstellenmanagement im Qualitätsmanagement unter Berücksichtigung der IFS-Anforderungen und daraus resultierenden Herausforderungen
    Torsten Röwekamp, Leitung Qualitätsmanagement , Berief Food GmbH, Beckum

Weiterlesen

Grünes Licht für die nächsten Schritte zur „Smart FOODFACTORY“

Ready to go: Die Hochschule OWL kann die nächsten Schritte für eine weitere Forschungsfabrik – die „Smart FOODFACTORY“ gehen. Die im Rahmen des NRW Wettbewerbs „EFRE Forschungsinfrastrukturen“ eingereichte Projektskizze wurde positiv bewertet. Das schafft nun die Möglichkeit, eine einzigartige Forschungseinrichtung rund um das Thema intelligente Lebensmittelproduktion auf dem Innovation Campus Lemgo zu verorten. Hier wird die Hochschule OWL mit Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft kreative Denk- und Lösungsansätze zu zukunftsweisenden Technologien in der Lebensmittelbranche entwickeln. Das Ziel: die grundlegende Verbesserung der Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel sowie mehr Nachhaltigkeit in deren Produktion.

Weiterlesen

Workshop 4.0 in der Lebensmitteltechnologie in der Smart Factory OWL

Die Anforderungen an Qualität, Genauigkeit, Hygiene usw. sind in der lebensmittelverarbeitenden Industrie so hoch wie in kaum einer anderen Branche. Industrie 4.0-Technologien bieten gute Möglichkeiten, die Prozesssicherheit in der Produktion durch die Integration intelligenter technischer Systeme zu unterstützen. Weitere Potenziale liegen in der Einsparung von Energiekosten, Standardisierung der Produktqualität, Entlastung mit Mitarbeitern bei Routine-Aufgaben und Vernetzung Entlang der Wertschöpfungskette.  Weiterlesen

Food-Processing Initiative e.V. auf der Veranstaltung „Faszination 4.0“

Am 20. September stellte die Initiative OWL 4.0 in Bielefeld vor 400 Gästen – darunter auch Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart – auf der Veranstaltung „Faszination 4.0“ aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Digitalisierung in Ostwestfalen-Lippe vor. 150 Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft engagieren sich seit über einem Jahr im Rahmen des Programms OWL 4.0 in 10 Projekten, die vom Land mit insgesamt 6,6 Mio EUR gefördert werden, intensiv für die digitale Transformation in der Breite der Region. Ziel ist es, die Chancen und Perspektiven für die Region auch in gesellschaftlichen Themenfeldern für die Zukunftssicherung zu nutzen. Weiterlesen

Personalentwicklung „Suchen Sie noch oder entwickeln Sie schon?“

Diese Frage stellte Norbert Reichl, Geschäftsführer des Food-Processing Initiative e.V. , den Gästen des Vereins Ernährung-NRW e.V. während der Vortragsreihe “Echte Menschen – Ehrliche Produkte – Zukunftsfähigkeit von Qualitätsprodukten aus Nordrhein-Westfalen” am 20. Juni 2017 im LVR Industriemuseum in Oberhausen.

Weiterlesen

Einsatz von Sensorfusion in der Lebensmittelbranche

Wie kann Sensortechnik zukünftig erfolgreich in der Lebensmittelbranche zur Qualitätssicherung eingesetzt werden? Darüber diskutierten 17 Teilnehmer im Rahmen des gemeinsamen „Lebensmittel -4.0-Frühstücks“ am 12. Juni in Lemgo. Den Impuls für die Diskussion über die Potentiale von Sensoren zur Digitalisierung der Qualitätssicherung gab Professor Dr.-Ing. Volker Lohweg, Leiter des Instituts für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und Geschäftsführer der OWITA GmbH (Ostwestfälisches Institut für innovative Technologien in der Automatisierungstechnik).

Weiterlesen

Lernen wie die Zukunft funktioniert

Die Junge DLG Lebensmittel veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Lebensmittel 4.0“ des ILT.NRW am 7. Juni 2017 ihren ersten Studierenden-Kongress an der Hochschule OWL. Ziel der Veranstaltung unter dem Motto „Lebensmittelindustrie 4.0 – Lernen wie die Zukunft funktioniert“ war es, Studierenden der Lebensmitteltechnologie einen Überblick zum aktuellen Stand von Industrie 4.0 in der Branche zu verschaffen und einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte sowie zukünftige Entwicklungen zu geben.

Weiterlesen

Abseits von Autos und Handys – Koreas Nahrungsmittelindustrie will neue Maßstäbe setzen!

Geilenkirchen – Am 26. Mai 2017 unterzeichneten die Foodpolis, das führende Food Cluster aus Korea und der Food-Processing Initiative e.V. (FPI) aus Bielefeld anlässlich eines Besuchs bei der CSB-System AG in Geilenkirchen ein Memorandum of Understanding, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung zu intensivieren. Qualitätssicherung, Rückverfolgbarkeit, Automatisierung und Digitalisierung stehen hierbei ganz oben auf der Liste der gemeinsamen Top-Themen.

Weiterlesen

Analog und digital: Gemeinsam stark für ein gutes Qualitätsmanagement!

Bad Bentheim 17.05.2017, „Kino ausser Dienst“: Am wohl bisher heißesten Tag des Frühsommers trafen sich Vertreter der Food Branche in Bad Bentheim, um über Herausforderungen und Lösungen für den Berufsalltag zu diskutieren.

Marcus Backes, Sabine Höfel, Anja Pruban, Lisa Blanke

Ein gutes Qualitätsmanagement (QM) ist ein gelebtes  QM. Auf dem Papier sieht das gut aus, aber was ist mit den vielen kleinen Herausforderungen, vor die die Mitarbeiter und der QM im Berufsalltag gestellt werden?

Eine gute Kommunikation ist das A und O eines guten Betrieb-QMs. QM Regeln im Sinne des Kunden und des Gesetzgebers umzusetzen, ist nicht immer leicht. Es hilft, wenn man die Betroffenen zu Beteiligten macht, so der Kern der Botschaft Lisa Blankes, Food Information Service Europe (FIS Europe).

Weiterlesen