CirQualityOWL – Zirkuläre Wertschöpfung

„No waste! – Das ist die Vision der Partner von CirQualityOWL.
Mit Energie Impuls OWL, InnoZent OWL, OWL Maschinenbau, dem Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL und der Food-Processing Initiative bündeln die fünf Innovationsnetzwerke der Region Ostwestfalen-Lippe gemeinsam mit dem VDI OWL und der Fachhochschule Bielefeld dafür ihre Kompetenz.

Im Rahmen des gemeinsamen Projekts steht die zirkuläre Wertschöpfung und damit Produkte, Bauteile oder Materialien, die von Anfang so konzipiert sind, dass sie sich in stetigem Kreislauf einsetzen lassen – ohne im Downcycling zu landen. Konsequent umgesetzt führt dieses zu einer Entkopplung des wirtschaftlichen Wachstums vom Verbrauch natürlicher Ressourcen.

Rund 60 Unternehmen, Hochschulen und Institutionen beteiligen sich an dem Vorhaben. Den Anker in die Ingenieurausbildung bietet die Fachhochschule Bielefeld mit ihrem Studienmodul Circular Economy.

Dipl.-Ing. Karsten Ollesch, Prokurist und Vertriebsleiter des beteiligten Anlagenbauers Glass aus Paderborn und langjähriges FPI Mitglied, erklärt:

„Unsere zukünftige Aufgabe ist es, immer mehr Stoffe, Komponenten und ganze Baugruppen für den endlosen Einsatz zu konzipieren.“

Eine Aufgabe, die nicht von einem Unternehmen allein zu lösen sei.

„Die OWL-Netzwerke ermöglichen die branchenübergreifende Zusammenarbeit. Mit der Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen können wir den Standort Ostwestfalen-Lippe zur Modellregion für zirkuläre Wertschöpfung entwickeln.“











„No waste – Schluss mit Abfallproduktion“ – das ist die Vision der Projektinitiatoren von CirQualityOWL für den Produktionsstandort Ostwestfalen-Lippe: vlnr.: Norbert Reichl (Food Processing Initiative FPI), Klaus Meyer, (Energie Impuls OWL), Uwe Borchers (ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL), Almut Rademacher (OWL Maschinenbau), Friederike David (VDI OWL), Prof. Eva Schwenzfeier-Hellkamp (Fachhochschule Bielefeld), Ulrike Künnemann (InnoZent OWL), Foto: Frank Nitschke

Kontakt:
Food-Processing Initiative e.V.
Norbert Reichl
T: 0521 986400
Mail: Norbert.Reichl@foodprocessing.de

Beate Kolkmann
T: 0160 745 2381
Mail: Beate.Kolkmann@foodprocessing.de

Termine: