Intelligente Spezialisierung: ‚Smart Sensors 4 Agri-Food‘

Am 21. Februar trafen sich die Mitglieder der thematischen Partnerschaft für intelligente Spezialisierung „Smart Sensors 4 Agri-food“ im CTIC im Technologiepark von Gijón in Spanien. Neben dem Entwurf der Führungsstruktur der Partnerschaft stand vor allem der Arbeitsplan für die nahe Zukunft auf der Agenda. Darüber hinaus wurden die Vorsitzenden für die Partnerschaft gewählt.

18 Cluster und Forschungspartner aus 14 europäischen Regionen haben sich zum Ziel gesetzt, die digitale Transformation des Agrar- und Lebensmittelsektors voranzutreiben und der Industrie den Zugang zu anwendbaren Lösungen zu erleichtern. Durch die Verbindung von Kompetenzen in ganz Europa werden die Partner sowie ihre Mitglieder ein besseres Verständnis für die Chancen, Herausforderungen und Anforderungen der Agrar- und Ernährungswirtschaft an digitale Technologien gewinnen.

Weiterlesen

20 glückliche Gesichter „INDUCE Train the Trainer workshop” war ein voller Erfolg!

Teilnehmer des „Train the Trainer workshop“ in Bielefeld

Drei Tage, 20 Stunden und 3 Hauptthemen  – diese Zahlen beschreiben den “INDUCE Train the Trainer workshop” an der IHK Ostwestfalen zu  Bielefeld.

Das Training startete am Mittwoch den 11. März. Am ersten Tag stand die Herausforderung der Implementierung der Änderungen der ISO50001:2018 auf der Agenda. Die folgenden Punkte wurden im Laufe des Tages erarbeitet:

Weiterlesen

Wir bilden Sie weiter! VIDA online Trainings

VIDA bietet ein breites Spektrum an Trainings. Hier finden Sie ein Übersicht der online Kurse. Nutzen Sie die Gelegenheit und bilden Sie sich völlig unabhängig von Zeit und Raum, zu den folgenden Themen weiter. Ein Klick auf die Aufzeichnung genügt.

Alle Informationen, Unterlagen und die Aufzeichnungen sind in englischer Sprache.

Horizon Europe und EIC Pilotprogramme – 30. March 2020 10:00 MEZ

Weiterlesen

S3FOOD Förderprogramm ist gestartet – Jetzt bewerben!

Bis zu 60.000 Euro für die Digitalisierung Ihrer Lebensmittelproduktion!

Gefördert werden innovative, smarte Lösungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) der Lebensmittelwirtschaft mit bis zu 60.000 Euro zu 100 %.

Wer wird gefördert?

KMU der Lebensmittelwirtschaft, die in einer der S3FOOD-Partnerregionen ansässig oder Mitglied eines der Partnercluster sind. Der FPI e.V. ist als deutscher Partner im S3FOOD Konsortium der Ansprechpartner für KMU aus Deutschland.

Was wird gefördert?

Auf der Projektseite finden Sie Informationen und Unterlagen zu den verschiedenen Voucher Typen: Unterstützung von Reisen zu S3FOOD Veranstaltungen, Gutscheine für die Erforschung, Validierung und Anwendung digitaler Lösungen. Ihre Digitalisierungsidee muss in eine der vier Kategorien fallen:

  • Sensoren für die Echtzeitüberwachung
  • Sensorintegration
  • intelligentes Datenmanagement oder
  • Konnektivität

und gleichzeitig eine spezifische Herausforderung der Lebensmittelverarbeitung angehen.

Weiterlesen

Wir ändern den Kurs! zirkulär.digital.zukunftsfähig

Präzision, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hochwertige Materialien – dies sind Erfolgsfaktoren für unsere produzierenden Unternehmen. So ist es sinnvoll, einmal hochwertig aufbereitete Werkstoffe oder Komponenten in einer endlosen – zirkulären – Verwendung zu halten.  

Gleichzeitig verändert die Klimakrise das gesellschaftliche Bewusstsein. Dadurch werden Politik und Unternehmen aufgefordert, nachhaltige Produkte, Konsum- und Produktionsweisen zu ermöglichen.

Eine Reihe von Unternehmen setzt bereits auf Nachhaltigkeitsstrategien, wie z.B. Ansätze einer zirkulären Wertschöpfung und nutzt dies bewusst als Qualitäts- und Innovationstreiber. Eine Win-Win-Strategie in jeder Hinsicht: Wirtschaftlich, sozial und ökologisch.

Referenten:
Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin WBGU aus Berlin, erläutert, warum und wie digitale Innovationen den Nachhaltigkeitszielen dienen müssen, damit wir aus der Klimakrise heraus eine Zukunft für Mensch, Natur und für unsere Art zu wirtschaften ermöglichen.

Prof. Dr. Michael Braungart, Leuphana Universität Lüneburg, Braungart EPEA –Internationale Umweltforschung Hamburg, zeigt auf, wie Unternehmen den Ansatz einer öko-effektiven Produktentwicklung als Qualitäts- und Innovationstreiber nutzen können.

Jörg Witthöft, Standortleiter Bielefeld der ZF Friedrichshafen AG, stellt vor, wie das Unternehmen am Standort Bielefeld bereits seit vielen Jahren zirkuläre Ansätze außerordentlich erfolgreich in der Praxis umsetzt.

Eine kostenfreie Veranstaltung der ZF Friedrichshafen AG, des VDI – Verein Deutscher Ingenieure Landesverbandes NRW sowie des VDI Ostwestfalen-Lippe Bezirksvereins, der Stadt Bielefeld und CirQuality OWL.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.vdi.de/veranstaltungen/detail/wir-aendern-den-kurs-zirkulaer-digital-zukunftsfaehig

Programmflyer zur Veranstaltung: Wir ändern den Kurs

Bitte beachten: Der Termin wurde verschoben, sobald der neue Termin feststeht, informieren wir Sie!

S3Food Study Visit, 11.-12.03.20 auf der Messe CFIA, Rennes

Im Rahmen unseres Projektes S3FOOD finden erneut ein Study Visit statt, diesesmal während der CFIA Messe in Rennes, Frankreich.

Besuchen Sie eine innovative High-Tech-Landwirtschaftsproduktionslinie, an der 22 Unternehmen und sensorverwandte Technologieanbieter beteiligt sind!

Treffen Sie potenzielle internationale Partner und erkunden Sie neue Möglichkeiten für Geschäfte und Zusammenarbeit.

Das Programm und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie HIER
Für KMU der Branche besteht die Möglichkeit, einen Travel Voucher in Höhe von 650,- Euro zu beantragen.

Weitere Informationen unter www.s3food.eu.
Das Projekt profitiert von der engen Zusammenarbeit mit ConnSensys, einem multidisziplinären Konsortium aus internationalen Lebensmittel-Clustern und relevanten Forschungs– und Technologiezentren.

Bei Fragen zum Event oder zum Projekt sind wir gerne für Sie da:

Beate Kolkmann
Beate.Kolkmann@foodprocessing.de
+49(0) 160 745 2381

Norbert Reichl
Norbert.Reichl@foodprocessing.de
+49 (0) 521 986 40 0


Warenwirtschaftssystem erfolgreich im Unternehmen einführen

Aktuelle Themen, der Blick über den Tellerrand und aussagekräftige Unternehmensbeispielen bilden die Grundlage der Personalleiterkreis-Treffen, die der Food-Processing Initiative e.V. regelmäßig organisiert. Am 28.01.2020 stellte die H. Schulze Ladencafé GmbH aus Borgholzhausen die Einführung ihres neuen Warenwirtschaftssystems vor. Personalverantwortliche aus der Lebensmittelbranche nutzen den fachlichen Input und Erfahrungsaustausch.

Weiterlesen

Think Tank FOODigital

Teinehmer Think Tank FOODigital in Datteln

Denkt Ihr Unternehmen schon digital? Die Digitalisierung ist in aller Munde, aber ist sie auch in den Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft angekommen? Passen die bestehenden Konzepte oder muss die  „Digitale Transformation der Lebensmittelwirtschaft“ neu gedacht werden?

Der Think Tank FOODigital, der im Rahmen der zweiten Phase unseres  Innovationsprojektes Food2020 stattfindet, bietet Raum sich diesen Fragen zu stellen.

Zum Auftakt lud uns Dr. Harald Steinhaus, Steinhaus Informationssysteme GmbH nach Datteln ein. Sein Impuls Vortrag „Informations-Organisation in Zeiten von Big Data und KI“ bot den Unternehmen, Stoff für die anschließende Diskussion in der sich die Teilnehmer über Barrieren und Treiber der Digitalisierung in der Lebensmittelbranche austauschten.

Die Veranstaltung in Datteln war ein gelungener Auftakt des Think Tanks. Ein weiteres Treffen ist für März geplant. Neben einem Impulsvortrag ist geplant, gemeinsam mit den Teilnehmern, an Lösungen zur Zukunft der Digitalisierung in der Lebensmittelwirtschaft zu arbeiten.

Ansprechpartner:

Sabine.Hoefel@foodprocessing.de
T: +49(0)521 98640-22

Energie Effizienz Schulung

Fakt ist, durch energieeffiziente Prozesse sparen Unternehmer Geld. Die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen ist jedoch häufig ein langwieriger Prozess der sich ohne die Beiteiligung der Mitarbeiter, weder umsetzen noch optimal nutzen lässt. Somit ist die Verwirklichung von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen, Chance und Herausforderung zugleich. Liebgewordene Gewohnheiten und Inselwissen sind ihre größten Konkurrenten.

Sie als Energieberater oder Energiemanager wissen, dass der Satz: „Das haben wir schon immer so gemacht!“ kein Klischee ist. Es ist daher Zeit, nach vorne zu schauen.

In den letzten zwei Jahren hat ein internationales Team im Rahmen eines EU Projektes einen Methoden- und Instrumenten-Baukasten entwickelt. Ziel ist die Schaffung einer Energieeffizienzkultur, die die Mitarbeiter durch Schulung und Motivation befähigt, in Zukunft das bestmögliche Energieeffizienzpotential ihrer Unternehmen zu erreichen.

Wir bieten Energieberatern und Energiemanagern im Rahmen eines 20-stündigen Trainings die Chance, INDUCE Instrumente und Methoden kennenzulernen. Erhalten Sie einen Einblick in

  • Instrumente, die es Unternehmen ermöglichen, die Anforderungen der ISO 50001:2018 zu erfüllen.
  • Methoden, mit denen Sie die Kommunikation in den Unternehmen optimieren.

Das Ziel ist die Schaffung einer Energieeffizienzkultur, die die Mitarbeiter durch Schulung und Motivation befähigt, in Zukunft das bestmögliche Energieeffizienzpotential ihrer Unternehmen zu erreichen.

PROGRAMM
Tag 1, 11.03.2020:
Entwicklung von Kennzahlen und Baselines sowie deren Anwendung zum Nachweis der fortlaufenden Verbesserung (konform zu ISO 50001:2018)

Tag 2, 12.03.2020:
Partizipative Entwicklung von Kommunikationsplänen für Energieteams
(Case Study mit Rollenspiel), Lessons learned

Online-Session: Weiteres aus der INDUCE Methodik und INDUCE Toolbox

Zielgruppe: Energieberater, -auditoren und Energiemanager
Dauer: 20 Stunden
Modus: 2 Tage vor Ort zzgl. Online-Session
Ort: IHK Bielefeld
Datum: 11./12. März 2020
Praktiken: Impulsvorträge, Übungen, Case Study
Kosten: Gefördert durch die Europäische Kommission (keine Teilnahmegebühr)

Die Teilnehmer erhalten ein Schulungszertifikat.

Weiterlesen

VIDA Bewerbungsphase geendet!

Am 03. Januar 2020 endete die VIDA Bewerbungsphase.

Vom 01. Februar 2019 bis zum 04. Januar 2020 konnten sich kleine und mittlere Unternehmen, die Innovationsprojekte rund um das Thema Nahrungsmittel, Energie, Wasser und Schlüsseltechnologien (KET) realisieren wollten, am VIDA Programm bewerben. Nun endet die Bewerbungsphase.

Spannende Projekte wurden ausgezeichnet und können nun, mit Unterstützung der EU Förderung, ihre Konzepte validieren und erproben. Einen Blick in die Gewinnerprojekte der ersten Rund finden Sie auf der VIDA Projektseite .

Die Projekte der zweiten Runde werden am 06. Februar im Rahmen der „Award Ceremony“ in Prag ausgezeichnet.

Details zum Projekt, der Veranstaltung und zu den ausgezeichneten Projekte finden Sie auf der Projektwebseite unter www.vidaproject.eu

Weiterlesen