Persönlich, coronakonform & informativ

Persönlich, coronakonform & informativ –
22. Mitgliederversammlung des Food-Processing Initiative e.V.

Aktuelle Herausforderungen der Branche, vielfältige Unterstützungsangebote für den Mittelstand und der Blick nach vorne, das waren die Kernthemen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Food-Processing Initiative e.V., die am 27.08.2021 in der neuen Glass Lounge des gastgebenden langjährigen FPI-Mitglieds Glass GmbH in Paderborn stattfand. „Endlich mal wieder persönlich und nicht nur am Bildschirm!“ freuten sich die Teilnehmenden.

Das Team der Geschäftsstelle bot einen Überblick über ausgewählte Projekte und Aktivitäten zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung vor, darunter auch die Möglichkeit für Unternehmen, an einem Erst-Check zum zirkulären Wirtschaften teilzunehmen. Tobias Schumacher von der Arbeitsgemeinschaft Detmold und Stefan Hamacher von der Interroll Trommelmotoren GmbH nutzten die Kompetenzhäppchen, um ihre Unternehmen zu präsentieren. Natürlich standen auch der Geschäftsbericht und die Finanzen auf der Agenda.

Mit den Worten „Alle reden, wir machen!“ leitete Norbert Reichl, Geschäftsführer des FPI e.V. den Ausblick ein: kommende Projekte, zu überarbeitendes Leitbild, neues Logo und neue Webseite.

„Herausforderungen können gemeinsam besser gemeistert werden, global wie lokal. Deshalb ist es wichtig, dass sich unsere Mitglieder im engen Austausch befinden und die Lösungen gemeinsam entwickeln“, sagte Reichl und lud die Anwesenden ein, sich aktiv an der Gestaltung des Leitbildes und des Formats „FPI- Mach MIT (Mitglieder-Impuls-Talk)“ zu beteiligen.

Keine Zeit für beschlagene Brillen!
Karsten Ollesch, Prokurist und Ludger Glass, Geschäftsführer der Glass GmbH führten im Anschluss an die Versammlung durch den Betrieb. Im hauseigenen Technicum blieb keine Frage unbeantwortet.

 

Durchführung eines Circular Economy – ErstChecks

Zirkuläre Wertschöpfung in der Lebensmittelwirtschaft

Sie haben sich mit dem Thema der zirkulären Wertschöpfung schon auseinandergesetzt oder wollen sich in naher Zukunft damit beschäftigen? Sie sind auf der Suche nach Möglichkeiten, wie man die Prozesse und Produkte in Ihrem Unternehmen zirkulär gestalten kann und möchten neue Impulse gewinnen?

Der Circular Economy – Erst-Check richtet sich an Unternehmen der verarbeitenden Lebensmittelwirtschaft und deren Ausrüster und Zulieferindustrien.

Weiterlesen

Food Forum IFS Food & Lebensmittelrecht

Bleiben Sie bei Normen und Standards immer auf neuestem Stand und gehen Sie gut vorbereitet in das nächste Audit!

Das Food Forum IFS Food & Lebensmittelrecht bietet Ihnen am 17.09.2021 von 10.00 bis 13.30 Uhr Fachinformationen und Austausch von und mit Expertinnen und Experten sowie Kolleginnen und Kollegen zu Normen und Food-Standards.

Weiterlesen

Nachhaltige Verpackungslösungen für die Lebensmittelwirtschaft

Lebensmittel in bester Qualität, die lange haltbar sind:
Möglich durch gute Verpackungslösungen! Doch Verpackungen sollen zunehmend auch umweltverträglich sein.
Sie sollen das Produkt bestmöglich schützen, aber auch nachhaltig sein und die Lebensmittelverschwendung eindämmen. Aktuelle Herausforderungen bestehen darin, Stoffkreisläufe zu schließen, Verpackungen einzusparen und sie von Anfang an nachhaltig bzw. recyclingfähig zu konzipieren.

Welche Verpackungsmaterialien können eine Alternative für die Lebensmittelprodukte sein und welche Herausforderungen wie Recyclingfähigkeit, Verbraucherakzeptanz, Regularien sind damit verbunden?

Erfahren Sie mehr hierzu am 23.09.2021 von 14.00 – 16.00 Uhr!

Weiterlesen

Digitales Nachhaltigkeitsmanagement in der Praxis

Nachhaltiges Wirtschaften stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar: Welche Themen sind relevant? Wie strukturiert man die Vielzahl an Herausforderungen? Wie kann mein Unternehmen kontinuierlich nachhaltiger werden? Und wie kann eine Software bei der Einführung und beim Leben eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagements unterstützen? Antworten hierauf werden Ihnen im Rahmen des Online-Seminars gegeben, ein Praxisbericht rundet das Thema ab.

fjol-digital verbindet die Erfahrung aus 15 Jahren praxisorientierter Umsetzung von Nachhaltigkeit in Unternehmen der FMCG-Branche und befähigt Unternehmen, Nachhaltigkeit zu verstehen und individuell zu leben. Dafür unterstützt fjol mit ihrer, aus der langjährigen Praxis, entwickelten Software. Diese findet aktuell vor allem in der Lebensmittelbranche Anwendung, ist aber für jegliche Branche und Unternehmensgröße geeignet!

Das Online Seminar am 4.10.2021 von 14.00 – 15.30 Uhr richtet sich an Unternehmen und Multiplikatoren.

Anmeldungen unter www.foodprocessing.de/anmeldung

Das Programm finden Sie HIER

Kontakt
Beate Kolkmann
Tel. 0160 7452381
E-Mail: Beate.Kolkmann@foodprocessing.de

AQUACOMBINE Film … und der Oscar geht an … Salicornia.

Ein Zukunftsszenario? Da die Weltbevölkerung weiterwächst, wird eine der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft darin bestehen, den weltweiten Bedarf an nachhaltig produzierter Biomasse sowohl für Lebensmittel als auch für den wachsenden Sektor der Bioprodukte zu decken.

Salztolerante Pflanzen wie Salicornia können eine Lösung sein. Wenn das so ist, könnte Salicornia einen Oscar für die Hauptrolle in dem Film „Wie wir die Welt in Zukunft ernähren werden“ bekommen.

AQUACOMBINE Film

Das Projekt #AQUACOMBINE wird eine neue Kreislaufwirtschaft mit der Koproduktion von Nahrungsmitteln, Pharmazeutika und Bioenergie aus dieser neuen, nachhaltigen Pflanzenart schaffen, bei der nur sehr wenig oder gar keine Abfallströme entstehen. Die Ergebnisse dieser Studie werden es Salicornia-Landwirten und Aquaponik-Farmen ermöglichen, alle Fraktionen der produzierten Biomasse zu nutzen und wertschöpfende Hydroxycitric acid (HCAs), funktionelles Fischfutter und Bioenergie zu produzieren.

Der FPI e.V. ist einer der 17 europäischen Partner aus 7 europäischen Ländern, die gemeinsam am AQUACOMBINE-Projekt arbeiten, um dieses zu einem Erfolg zu machen. Der Food-Processing Initiative e.V. verantwortet den Bereich der Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse. Damit aus der Forschung eine Anwendung wird und wir in Zukunft wirklich sagen können und der Oscar geht an… Salicornia!

Nachhaltigkeit, Bioökonomie, Green Deal – Wohin geht die Reise?

Umwelt – und Nachhaltigkeitsthemen sind allgegenwärtig. Viele Begriffe, viele Anforderungen, aber auch viele Chancen begegnen Unternehmen, die sich auf den Weg machen wollen, Ökonomie und Ökologie in ihren Produkten und Prozessen miteinander zu verbinden.

Vor allem größere Unternehmen gehen bereits offensiv daran, das Mehr an „grün“, „recyclebar“ oder „reuse“ ihrer Produkte umzusetzen und zu bewerben.

Wie gelingt kleinen und mittelständischen Unternehmen der Einstieg in dieses Thema?

Hier kommt CirQuality OWL ins Spiel, ein Projektteam aus 5 etablierten Innovationsnetzen der Region zusammen mit dem VDI OWL und der FH Bielefeld:  „Unser Ziel ist, konkrete Handlungskorridore für KMU in Produktion, Handel und Anwendung zu entwickeln, so dass zirkuläre Ideen erprobt und in Lösungen umgesetzt werden können!“

Weiterlesen

1,3 Millionen Euro für 28 KMU in 14 branchenübergreifenden Projekten

S3FOOD – Digitalisierung in der Lebensmittelherstellung
1,3 Millionen Euro für 28 KMU in 14 branchenübergreifenden Projekten

Datengesteuertes Fermentationsmanagement. Eierverarbeitung mit erweiterter Datenintegration. Echtzeitüberwachung der Verdunstung bei der Weinreifung. Dies sind nur drei Beispiele aus den 14 Projekten, die im Rahmen des paneuropäischen Projekts S3FOOD für den digitalen Übergang zur Industrie 4.0 gefördert werden.

Im Rahmen des zweiten S3FOOD-Gutscheinaufrufs wurden 14 innovative, von KMUs initiierte Projekte in ganz Europa ausgewählt. Diese Projekte erhalten Fördermittel, um innovative digitale Lösungen für konkrete Herausforderungen zu entwickeln und einzuführen, um so die Lebensmittelproduktion zu modernisieren und zu verbessern.

Die 14 branchenübergreifenden Kooperationsprojekte erhalten verschiedene Arten von Gutscheinen in Höhe von fast 1,3 Millionen Euro. Die Arten der Gutscheine variieren je nach Entwicklungsstadium des Projekts. Die Projekte im frühesten Stadium erhalten bis zu 15.000 Euro, während die größeren Kooperationsprojekte bis zu 180.000 Euro erhalten können.

Weiterlesen

Vertrauensvolles Netzwerk & aktuelles Branchenwissen

Die Arbeiten der Food-Processing Initiative starteten vertragsgemäß zum 1. April 1996, also vor genau 25 Jahren.

Ein Dank gilt hier unserem Ehrenmitglied Prof. Dr.-Ing. Ralf Hörstmeier, der mit seinem Engagement und seiner Ausdauer die Initiative auf einen erfolgreichen Weg gebracht hat.

Heute können wir sagen, dass sich die Initiative zu einem verlässlichen Partner der Branche mit guter Vernetzung und vertrauensvollen Kontakten für innovative Lösungen bei relevanten Themen etabliert hat.

Weiterlesen

VIDA final event

Dipeptide, die nächste Generation der Aminosäuren!

„Dipeptide sind wissenschaftlich als hochwertige Alternativen zu den verfügbaren konventionellen freien Aminosäuren anerkannt. Sie können als Basis für verschiedene Anwendungsbereiche in Bezug auf das menschliche Wohlbefinden und die menschliche Gesundheit verwendet werden, wie z. B. Proteinnahrung, Immunmodulation, Herz-Kreislauf- und Gehirngesundheit. Allerdings ist die Entwicklung wirtschaftlicher Produktionsprozesse für ihre Massenproduktion bis heute eine Herausforderung. Weiterlesen