How to feed the world?

Wie könnte eigentlich die Ernährung der Zukunft aussehen? Was wäre, wenn man eine Quelle hätte, aus der man unendlich schöpfen könnte? Die auch in Megastädten mit wenig Platzangebot zur Versorgung und Gesunderhaltung der Bevölkerung führen könnte und dabei noch ressourcenschonender ist als herkömmliche Verfahren? Eine Aufgabe die allein nicht zu lösen scheint. Gut, dass es Förderprogramme wie VIDA gibt. Weiterlesen

Where food meets IT: Mittelstand im Wandel – Digitale Lösungen für die Lebensmittelpraxis

 

Wie kann ich mit geeigneten Sensoren und zielgerichteter Datenauswertung die Qualität der Produkte kontinuierlich überprüfen und verbessern? Sind autonom gesteuerte Prozesse in der Produktion mit Künstlicher Intelligenz (KI) heute schon realisierbar? Welche digitalen Lösungen unterstützen eine Steigerung der Ressourceneffizienz bzw. minimieren Lebensmittelabfälle?

An diesen und weiteren praxisnahen Fragestellungen und Herausforderungen arbeiten interdisziplinäre Teams aus Forschenden der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) gemeinsam mit Unternehmen aus Lebensmittelwirtschaft, Anlagenbau und IT im Rahmen der Partnerschaft smartFoodTechnologyOWL (SFT OWL).

Anwendungsorientierte digitale Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung

Weiterlesen

Gesund durch die Nachtschicht

Am 21. Oktober waren meine Kolleginnen Maaike Büchner, Oost NL und Mirjam de Vreden, NOM aus dem Programm Food2020 und ich online-Gäste bei der Abschlusspräsentation des grenzüberschreitenden innovativen Projekts NIGHTBITE. Einschließlich der im Rahmen des Projektes entwickelten und vorab gelieferten „Nut Bites“. Durch die Verkostungsproben brauchten wir, trotz online Präsentation, nicht auf die Erfahrung der Aromen verzichten.

NIGHTBITE ist ein grenzüberschreitendes Gemeinschaftsprojekt des Groninger Unternehmens Chrono@Work B.V., vertreten durch Marijke Gordijn, (Eigentümerin-Wissenschaftlerin), C-24 Monitoring Center aus Apeldoorn, Emil Pleizier und die Food Professionals, Volker Köhnen aus Sprockhövel, Deutschland.

Wir gratulieren zur erfolgreichen Präsentation und ziehen den Hut vor allen Projektmitarbeiter*Innen die trotz dieser besonderen Zeit dieses Projekt zum Erfolg geführt haben.

Weiter Informationen zu FOOD2020 finden Sie unter www.food2020.eu

DLG-Food Industry: Digitale Transformation der Food Supply Chain

Die Food Supply Chain globalisiert sich zusehends und reicht von der landwirtschaftlichen Urproduktion über die Lebensmittelindustrie bis hin zum Einzelhandel und Endverbraucher. Eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst heute das komplexe Zusammenspiel der Markt­beteiligten, deren gemeinsames Ziel die Produktion von qualitativ hochwertigen und sicheren Lebensmittel ist. Doch auch hier gilt: Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!

Die Veranstaltung „DLG-Food Industry: Digitale Transformation der Food Supply Chain“ beleuchtet in ihrer zweiten Auflage mit den beiden Schwerpunkten „Blockchain“ und „Cybersecurity“ gleich zwei hochrelevante Themen, die in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen werden. 

In Vorträgen und Diskussionen mit anerkannten Experten aus IT, Bundesbehörden, Lebensmittelindustrie und Handel werden Lösungsansätze zu aktuellen Fragestellungen geboten. Teilnehmer aus der Ernährungswirtschaft erhalten auf diese Weise wertvolle Anregungen und konkrete Empfehlungen für die Herausforderungen in der unternehmerischen Praxis.

Der FPI e.V. ist Fachpartner der DLG.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter

www.dlg-foodindustry.com/berlin

oder im Flyer

S3FOOD hat den Countdown für die 3. Ausschreibung gestartet!

Klein – und mittelständische Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie mit einer guten Idee im Bereich Digitalisierung können sich für eine S3FOOD-Finanzierung bewerben!

Die 3. Ausschreibung beginnt am 9. Dezember.
Ab diesem Datum haben Sie 3 Monate Zeit, um Ihre Anträge einzureichen.

Besuchen Sie die S3FOOD-Website, um mehr über die Förderungs- und Finanzierungskriterien und die Antragstellung zu erfahren.

Wir helfen Ihnen gerne weiter:
Beate Kolkmann
M: 0160 7452381
Beate.Kolkmann@foodprocessing.de

Norbert Reichl
T: 0521 986400
Norbert.Reichl@foodprocessing.de

 

 

 

 

 

WEBINAR und STUDY TOUR: Aquakultur, Bioraffinerie und moderne zirkuläre Produktionssysteme

Möchten Sie mehr über Aquakultur, Produktionskreisläufe und Kreislaufwirtschaft erfahren? Dann nehmen Sie am „WEBINAR und STUDY TOUR zu Aquakultur, Bioraffinerie und moderne zirkuläre Produktionssysteme teil.  Am 28. Oktober werden Spitzenwissenschaftler und Industriepartner ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu den genannten Themen teilen. Als Teil der Entwicklung von professionellen Netzwerken und Forschungsgruppen für zukünftige Projektkonsortien werden Studenten, Unternehmen und Projektpartner ermutigt, an „Online-Speeddating“-Sitzungen teilzunehmen.

Wenn Sie mehr über eine hochmoderne Produktionseinheit mit Kreislauf-Aquaponik-System die 125 Tonnen Fisch und anschließend Pflanzen produziert. Nehmen Sie an der online Study TOUR teil.

Das Programm endet mit vier Podiumsdiskussionen und Diskussionen über die vier wichtigen Säulen der Aquakultur-Produktionssysteme.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in englischer Sprache abgehalten. Bringen Sie Ihren besten Kaffee, Ihr Wissen und Ihre Neugierde mit! Melden Sie sich für die Veranstaltung an, indem Sie Namen und Firmennamen per E-Mail an ebj@et.aau.dk senden. Der Link für das Webinar wird separat zugesandt.

Organisatoren sind die vier H2020-Projekte: INBIOM – National Bio resource Network, AAU Energy in Esbjerg, AQUA-COMBINE and GO GRASS

FPI als Partner des Aqua-Combine-Projekts fungiert als Brückenbauer zwischen der deutschen Lebensmittelindustrie und der neuen Aqua-Wertschöpfungskette.

Das Programm finden Sie HIER

 

Test before you invest

S3FOOD begann seine Herbstsaison der virtuellen Study Visits mit einem durchschlagenden Erfolg. Insgesamt 76 Teilnehmer aus 12 Ländern meldeten sich für die erste Veranstaltung an, die von der Technischen Hochschule OWL ausgerichtet und von der Food-Processing Initiative e.V. geleitet wurde. Der erste  S3FOOD Study Visit in Lemgo war ein virtueller Rundgang durch die living labs, in denen Technologien für die Lebensmittelproduktion von morgen entwickelt und getestet werden.

Ostwestfalen-Lippe (OWL): Kleine Region, aber groß in der digitalen Transformation

“Wir haben alles in unserer Region außer Wein und Seefisch“, sagte Norbert Reichl von der Food-Processing Initiative e.V. mit einem Lächeln. Tatsächlich ist OWL mit einem Bruttoinlandsprodukt von 70 Milliarden Euro, rund 150.000 Unternehmen und einem ausgewogenen Branchenmix eine starke Wirtschaftsregion im Herzen Deutschlands und ein europäischer Hotspot der digitalen Transformation.

Weiterlesen

INDUCE Video Testimonials – Speak energy efficiency!

Fakt ist, durch energieeffiziente Prozesse sparen Sie als Unternehmer Geld. Jedoch ist die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen häufig ein langwieriger Prozess, der sich ohne die Beteiligung der Mitarbeiter weder umsetzen noch optimal nutzen lässt. Die Einbindung motivierter Mitarbeiter ist somit das tragende Element für ein gutes und erfolgreiches Energiemanagement.

Tobias Peselmann, Geschäftsführer der pbrNETZenergie GmbH und ausgezeichneter Trainer der INDUCE Methode sowie Georg Ratjen, Projektmanager Ökotec GmbH und Partner des INDUCE Konsortiums, fassen in ihren Video-Testimonials die Vorteile des INDUCE Projektes zusammen.

Hören Sie rein und erfahren Sie was „in“ INDUCE steckt.

Weiterlesen

Virtual Study Visit OWL

Virtual Study Visit at OWL University of Applied Sciences and Arts in Lemgo, 23.09.2020, 13.00 – 15.00.

Visit and see regional living labs and demonstration centres.
Join Expert Interviews: Experts from smartFoodTechnology OWL, the ILT.NRW Institute of Food Technology and inIT Institute Industrial IT will present current developments from Innovation Campus Lemgo.

Webinar & interviews & demonstration & institutional talks

  • Food-Region Ostwestfalen-Lippe (OWL)
  • Digitalization
  • Industrial implementation
  • Innovation, information, inspiration

As part of the EU projects S3Food and ConnsenSys, the host of the virtual Study Visit will be the OWL University of Applied Sciences and Arts in Lemgo. The event will be held in English.

Weiterlesen

„Ideenfutter“ für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft

Ein virtuelles Event, das Raum für persönlichen Austausch schafft, das ist die Ideenfutter Expo. Am 14. & 15.9. findet diese Innovations-Expo für die AgriFood Branche statt: Live-Konferenz, aktives Netzwerken und ein Ausstellerbereich mit Messecharakter. Auf den Messeständen können Besucher virtuell live Produkte & Lösungen kennenlernen und persönliche Gespräche führen.

Zielgruppe sind alle Akteure entlang der Food-Wertschöpfungskette. Das erklärte Ziel: die Stärkung der Land- und Ernährungswirtschaft durch Vernetzung; für mehr Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit.

Welche neuen Produkte wünscht der Konsument?
Wie verändert sich der Einkauf?
Welche Technologien gibt es, um Betriebe flexibler, effizienter und nachhaltiger zu gestalten?

Diese und andere Fragen werden auf der Ideenfutter Expo diskutiert.

Die Food-Processing Initiative freut sich, als Partner und mit einem Vortrag dabei zu sein.
Unsere Mitglieder und Kooperationspartner erhalten mit unserem Partner-Code FPI_Partner einen 15% Discount auf Tickets und 10% Discount auf die Standgebühr.
Informationen für Besucher und Aussteller: http://ideenfutter-expo.de/

Weiterlesen