Über 40 Projekte eingereicht

VIDA Projekt: Erster Aufruf erfolgreich beendet!Am 30. April um Punkt 17.00 Uhr wurden die Tore bzw. der submit button gelöscht. Über 40 innovative Projekte zur Optimierung der Ressourceneffizienz in der Lebensmittelbranche wurden eingereicht.

Minimum zwei Projektpartner pro Antrag haben sich mit ihren Ideen um bis zu 60.000€ je Teilnehmer beworben. Jetzt folgt die Evaluierungsphase, die von repräsentativen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft der beteiligten Länder übernommen wird. Auf die kleinen 5.000€ Gutscheine (ISV) und auf die 25.000€ (VV) können sich Interessierte während der gesamten Projektlaufzeit bewerben.

Wer an sich an einem großen Voucher beteiligen möchte, muss bis zur nächsten Ausschreibungsrunde im Spätsommer dieses Jahres warten.

Weitere Informationen unter www.foodprocessing.de/vida oder bei
Sabine Höfel
+49 521 986 40 22
Sabine.Hoefel@foodprocessing.de

Transatlantische Cluster Initiative zu Gast in Bielefeld

Die transatlantische Zusammenarbeit in Bezug auf Handel, Investition und Innovation voranzubringen, dafür stehen die von der AHK USA-Chicago organisierten Begegnungsreisen.

Mitte Mai waren 15 Unternehmer und Clustervertreter  aus dem Mittleren Westen der USA zu Besuch in Deutschland.


Hierzu wurde der Food-Processing Initiative e.V. angefragt, ein ansprechendes und informatives Programm zusammenzustellen. Mit dem CITEC und dem CoR-Lab der Universität Bielefeld, dem Technologienetzwerk it´s OWL aus Paderborn  sowie der TH OWL in Lemgo wurden dann eindrucksvoll die Kompetenzen der Region in Sachen Lebensmittel und Digitalisierung vorgestellt.

Nach diesem sehr gut aufgenommenen Tourstart und mit vielen neuen Kontakten im Gepäck setzte die Gruppe ihre weitere Reise fort, die Route führte weiter zum Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) e.V. in Quakenbrück, der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. in Berlin und dem Cluster Ernährungswirtschaft in Brandenburg.


Fragen zur Veranstaltung beantwortet Ihnen gerne

Norbert Reichl
+49 521 986 400
Norbert.Reichl@foodprocessing.de

Digitale Transformation der Food Supply Chain


Der Verbraucher hat hohe Erwartungen an die Food-Branche. Lebensmittel sollen schmecken, eine hohe Qualität besitzen, lange haltbar sein, keine Allergene oder Schadstoffe aufweisen und möglichst günstig sein.

Mit der digitalen Transformation bieten sich Lebensmittelproduzenten attraktive Möglichkeiten, um mit innovativem Datenmanagement, smarten Technologien und flexiblen Herstellungsverfahren auf die Anforderungen zu reagieren und Prozesse in der Food Supply Chain neu zu denken.

Das neue Veranstaltungsformat „DLG-Food Industry: Conference & Exhibition“ adressiert aktuelle Themen und Businessmodelle und diskutiert mit den Tagungsteilnehmern und Ausstellern konzeptionelle, prozessuale und organisatorische Herausforderungen der digitalen Zukunft. Die begleitende Fachausstellung präsentiert in Form eines „Innovation Parcours“ digitale Produkte und Services.

Als Partner der DLG möchten wir Sie gerne auf die oben genannte Veranstaltung zur hinweisen und freuen uns darauf, Sie dort zu treffen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer und unter www.dlg.org



S3FOOD Kick off

In der Nähe der schönen Stadt Budapest fand am 9. Mai 2019 das erste Treffen des S3FOOD Konsortiums statt. Die 13 Partner aus Dänemark, Deutschland, Belgien, Niederlande, Spanien, Frankreich, Griechenland und Ungarn planten intensiv die weitere Zukunft des Projekts.

Mit S3FOOD wird die Einführung intelligenter Sensorsysteme im Produktionsprozess der Lebensmittelunternehmen gefördert  und auch finanziell unterstützt. Darüber hinaus werden verschiedene Schulungen und Kurse zur Datenerfassung, -analyse und -verwaltung angeboten.

Weiterlesen

FoodPackLab: Internationale Expertenrunde

Am 16. und 17. Mai fand in Barcelona die zweite Veranstaltung des Projekts FoodPackLab statt, bei der rund 70 Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Photonik und Verpackung die Möglichkeit nutzten, sich über die neuen Photonik- und Verpackungstrends im Agro-Lebensmittelumfeld zu informieren.

Zwei sehr intensive Tage, an denen Themen wie neue Technologien für die Gemüseproduktion, die Tierproduktion, die Umwelt und die Lebensmittelverarbeitung diskutiert wurden! Die Teilnehmer aus Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, Finnland, den Niederlanden, Schweden und Großbritannien entdeckten ein vielfältiges Themenspektrum.

Weiterlesen

INDUCE Partnermeeting: Startschuss in die nächste Projektphase

Am 10.04. trafen sich die INDUCE Partner in Paris. Ziel war die Vorstellung der derzeitigen Projektergebnisse sowie die Planung der strategischen Weiterentwicklung des Projektes.

Phase 1 diente der Datenerfassung und der Ausarbeitung eines individuell zugeschnittenen Trainingsprogrammes. Zum erfolgreichen Abschluss trugen die in 15 Pilot-Unternehmen der niederländischen, spanischen, französischen und deutschen  Ernährungsindustrie gesammelten Daten bei. Die Daten bestehend aus technischen Daten sowie Daten zur Unternehmenskultur wurden in der ersten Phase in Form von Fragebögen und Interviews erfasst und in einem zweiten Schritt in ein individuell zugeschnittenes Trainingsprogramm überführt.

Weiterlesen

Innovationsworkshop, 16.-17.05.2019, Barcelona

Innovationsworkshop FoodPackLab am 16.-17.05.2019 in Barcelona
– Neue Technologien für die Land- und Ernährungswirtschaft!

Wann: 16.- 17.Mai 2019
Wo: Barcelona
Wer: Unternehmen der Lebensmittelbranche
Warum?
Sensoren, Abtastungs- und Bildgebungstechnologien für die Analyse und Kontrolle der Lebensmittelqualität, Lasersysteme zur Kennzeichnung und Messung von Lebensmitteln oder fortschrittliche Beleuchtung für höhere Ernteerträge und Indoor-Landwirtschaft, dies sind die wichtigsten Technologien aus der Photonik in der Lebensmittelindustrie.

Weiterlesen

Food2020 Phase II

Food2020 Phase II – Startschuss für die 2. Ausschreibungsrunde!

Sind Sie ein kleines oder mittelständisches Unternehmen aus der deutsch-niederländischen Grenzregion und wollen Ihren Innovati­onsprozess beschleunigen? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und bewerben Sie sich jetzt für die nächste Ausschreibungsrunde! Ihre Projektidee sollte grenzüberschreitend innovativ sein und sich in einem der Schwerpunktthemen Ernährungssicherheit, Nachhaltige Lebensmittel, Lebensmittelsicherheit, gesunde Lebensmittel oder soziale Innovationen wiederspiegeln.

Wenn Sie bis zum 29. Mai 2018, 12.00 Uhr das Antragformular, eine Projektbeschreibung und einen Budgetplan einreichen, haben Sie gute Chancen, zu einem der sechs förderfähigen Projekte zu gehören.

Wir freuen uns auf Ihre Projekte!

Hier gehts zu den Ausschreibungsunterlagen.
Weitere Informationen finden Sie HIER.

Kontakt:
Food-Processing Initiative e.V.
Sabine Höfel
T: 0521 9864022
Mail: Sabine.Hoefel@foodprocessing.de

CirConomyOWL auf der Hannover Messe 2019

CirConomy OWL

Foto: owl maschinenbau / Studio Hirschmeier

„No waste – Schluss mit Abfallproduktion“ – das ist die Vision der Projektpartner von CirConomyOWL für den Produktionsstandort Ostwestfalen-Lippe:
Energie Impuls OWL, InnoZent OWL, Food Processing Initiative, OWL Maschinenbau, ZIG – Zentrum für innovative Gesundheitswirtschaft, Fachhochschule Bielefeld und VDI OWL.

Weiterlesen

Zwischenbilanz OWL 4.0

Quelle „OstWestfalenLippe GmbH / Adamski“

Unter dem Motto „Wir gestalten unser Morgen“ hat sich OstWestfalenLippe vor drei Jahren unter der Koordination der OstWestfalenLippe GmbH mit dem Handlungskonzept OWL 4.0 auf den Weg gemacht, um die Potenziale der digitalen Transformation für Wirtschaft und Gesellschaft zu erschließen.

Weiterlesen