Jetz bewerben: Bis zu 100 % Förderung für Innovationsprojekte in KMU!

2te Ausschreibungsphase gestartet! Noch bis zum 31.10.2019, 17.00 CET, können sich Unternehmen für einen Demonstration-Vocher bewerben.

Der Demonstrationsgutschein (<60.000 € pro Unternehmen) bietet  Konsortien von mindestens zwei  Unternehmen finanzielle Unterstützung, um neue Lösungen für eine ressourceneffizientere  Lebensmittelproduktion vor Ort vorzustellen und zu testen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprocess finden Sie HIER

Der FPI e.V. ist, als einer von zwei deutschen Partnern im VIDA Projekt,
DER Ansprechpartner für deutsche KMU der Lebensmittel-wertschöpfungskette.

Ansprechpartner:

SabineHoefel@foodprocessing.de
T: +49(0)521 98640-22

VIDA: ein Projekt stellt sich vor

Weiterlesen

VIDA International Brokerage Event, Milano

VIDA steht für Value-added Innovation in fooD chAins und hat das Ziel internationale Innovationsprojekte rund um das Thema Nahrungsmittel, Energie, Wasser und Schlüsseltechnologien (KET) zu unterstützen, um Ressourcen- und Energieeffizienz zu steigern und so die Anfälligkeit für zukünftige Ressourcenknappheit zu verringern.

Mit Instrumenten wie Open Innovation und virtueller Zusammenarbeit, Mentoring und Wissensaustausch sowie einem Innovationsgutscheinprogramm, das die Realisierung von Innovationsprojekten in ganz Europa unterstützt, bietet VIDA ein vielfältiges Unterstützungsangebot.

Am 12. September 2019 findet von 09.15-13.00 Uhr, der VIDA Brokerage Event statt.

Weiterlesen

VIDA Die ersten Gewinner stehen fest!

Vom 1. Februar 2019 bis 3. Januar 2020 fördert das Projekt Value-added Innovation in fooD chAin – VIDA europäische Cluster und KMU, die an innovativen technologischen Lösungen für die Lebensmittelwertschöpfungskette und an einer Steigerung der Ressourceneffizienz, beispielsweise des Wasser- und Energieverbrauchs, interessiert sind.

Eingereichte Anträge

Weiterlesen

Fokustag: Farming und Food Technologietrends

itelligence AG und die Technische Hochschule OWL präsentieren den Fokustag am 25.09.2019!

Farming, Food & Industrie: Wir bringen Forschung zur Anwendung.

Von vernetzten Erntemaschinen und Silos bis zur smarten Abfüll- und Verpackungsanlage: Intelligente Technologien erobern Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie. Die digitale Steuerung, Optimierung und Automatisierung der Produktionsprozesse macht den Ressourceneinsatz ökonomischer und erhöht die Qualität.

Was ist heute bereits möglich und was kommt morgen?

Weiterlesen

3,9 Millionen Euro Förderung für KMU

3,9 Millionen Euro Förderung für KMU der Lebensmittelbranche

Das Projekt S3Food bietet kleinen und mittelständischen Lebensmittelunternehmen Hilfe und finanzielle Unterstützung bei Einführung intelligenter Sensorsysteme in den Produktionsprozess.

Unternehmen und Technologieanbieter können Projekte über zwei offene Ausschreibungen gemeinsam einreichen und erhalten ein Budget von bis zu 60.000 € pro KMU, um Wissen, Technologie, Beratung zum Beispiel in Form

  • Reisegutscheinen: Reisebudget zur Teilnahme an den Matchmaking-Events
  • Innovationsgutscheinen für z.B. Machbarkeitsstudien (selbst oder mit Hilfe eines Beraters durchzuführen), Implementierungsstudien, etc.

zu erhalten.

Füllen Sie unsere
Online-Umfrage aus, um
den Bedarf und die vorhandenen Technologien abzubilden:

https://chkmkt.com/connsensys-S3Food

Mehr zum Projekt S3Food erfahren Sie unter
www.foodprocessing.de/s3food/
s3food.eu

oder bei Beate Kolkmann
+49160 7452381
Beate.Kolkmann@foodprocessing.de

VIDA Webinare Herbst 2019

VIDA steht für Value-added Innovation in fooD chAins und hat das Ziel internationale Innovationsprojekte rund um das Thema Nahrungsmittel, Energie, Wasser und Schlüsseltechnologien (KET) zu unterstützen, um Ressourcen- und Energieeffizienz zu steigern und so die Anfälligkeit für zukünftige Ressourcenknappheit zu verringern.

In den nächsten 3 Jahren werden über 3.000.000 € an EU-Fördergeldern in internationale Innovationsprojekte rund um das Thema Nahrungsmittel, Energie, Wasser und Schlüsseltechnologien (KET), fließen.

Weiterlesen

S3FOOD Kick off

In der Nähe der schönen Stadt Budapest fand am 9. Mai 2019 das erste Treffen des S3FOOD Konsortiums statt. Die 13 Partner aus Dänemark, Deutschland, Belgien, Niederlande, Spanien, Frankreich, Griechenland und Ungarn planten intensiv die weitere Zukunft des Projekts.

Mit S3FOOD wird die Einführung intelligenter Sensorsysteme im Produktionsprozess der Lebensmittelunternehmen gefördert  und auch finanziell unterstützt. Darüber hinaus werden verschiedene Schulungen und Kurse zur Datenerfassung, -analyse und -verwaltung angeboten.

Weiterlesen

VIDA: Über 40 Projekte eingereicht!

VIDA Projekt: Erster Aufruf erfolgreich beendet!Am 30. April um Punkt 17.00 Uhr wurden die Tore bzw. der submit button gelöscht. Über 40 innovative Projekte zur Optimierung der Ressourceneffizienz in der Lebensmittelbranche wurden eingereicht.

Minimum zwei Projektpartner pro Antrag haben sich mit ihren Ideen um bis zu 60.000€ je Teilnehmer beworben. Jetzt folgt die Evaluierungsphase, die von repräsentativen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft der beteiligten Länder übernommen wird.

Auf die kleinen 5.000€ Gutscheine (ISV) und auf die 25.000€ (VV) können sich Interessierte während der gesamten Projektlaufzeit bewerben.

Die nächste Ausschreibungsrunde für die Demonstrations Gutscheine beginnt am 01.08. und endet am 31.10.2019

Weitere Informationen unter www.foodprocessing.de/vida oder bei

Sabine Höfel
+49 521 986 40 22
Sabine.Hoefel@foodprocessing.de

Transatlantische Cluster Initiative zu Gast in Bielefeld

Die transatlantische Zusammenarbeit in Bezug auf Handel, Investition und Innovation voranzubringen, dafür stehen die von der AHK USA-Chicago organisierten Begegnungsreisen.

Mitte Mai waren 15 Unternehmer und Clustervertreter  aus dem Mittleren Westen der USA zu Besuch in Deutschland.


Hierzu wurde der Food-Processing Initiative e.V. angefragt, ein ansprechendes und informatives Programm zusammenzustellen. Mit dem CITEC und dem CoR-Lab der Universität Bielefeld, dem Technologienetzwerk it´s OWL aus Paderborn  sowie der TH OWL in Lemgo wurden dann eindrucksvoll die Kompetenzen der Region in Sachen Lebensmittel und Digitalisierung vorgestellt.

Nach diesem sehr gut aufgenommenen Tourstart und mit vielen neuen Kontakten im Gepäck setzte die Gruppe ihre weitere Reise fort, die Route führte weiter zum Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) e.V. in Quakenbrück, der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. in Berlin und dem Cluster Ernährungswirtschaft in Brandenburg.


Fragen zur Veranstaltung beantwortet Ihnen gerne

Norbert Reichl
+49 521 986 400
Norbert.Reichl@foodprocessing.de

Digitale Transformation der Food Supply Chain


Der Verbraucher hat hohe Erwartungen an die Food-Branche. Lebensmittel sollen schmecken, eine hohe Qualität besitzen, lange haltbar sein, keine Allergene oder Schadstoffe aufweisen und möglichst günstig sein.

Mit der digitalen Transformation bieten sich Lebensmittelproduzenten attraktive Möglichkeiten, um mit innovativem Datenmanagement, smarten Technologien und flexiblen Herstellungsverfahren auf die Anforderungen zu reagieren und Prozesse in der Food Supply Chain neu zu denken.

Das neue Veranstaltungsformat „DLG-Food Industry: Conference & Exhibition“ adressiert aktuelle Themen und Businessmodelle und diskutiert mit den Tagungsteilnehmern und Ausstellern konzeptionelle, prozessuale und organisatorische Herausforderungen der digitalen Zukunft. Die begleitende Fachausstellung präsentiert in Form eines „Innovation Parcours“ digitale Produkte und Services.

Als Partner der DLG möchten wir Sie gerne auf die oben genannte Veranstaltung zur hinweisen und freuen uns darauf, Sie dort zu treffen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer und unter www.dlg.org