Große Resonanz der Unternehmen auf den 1. S3FOOD Call

Über 100 eingegangene Anträge zeigen, dass die Lebensmittelverarbeiter ihre digitale Umstellung einleiten

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Lebensmittelbranche aus ganz Europa haben großes Interesse an der Digitalisierung ihrer Produktion signalisiert. Insgesamt reichten sie 104 Anträge auf S3FOOD-Förderung rechtzeitig zum 14. Mai ein.  Die S3FOOD-Partner werden in dieser ersten Runde bis zu 1,8 Millionen Euro unter den erfolgreichen Bewerbern aufteilen.

Das waren mehr Anträge, als wir erwartet hatten“ räumt Norbert Reichl, Geschäftsführer des FPI e.V. ein. „Wir freuen uns aber sehr darüber, dass die Firmen S3FOOD nutzen möchten, um an ihren Ideen und Projekten arbeiten zu können!“

Unterstützung für KMU

Seit Beginn des Projekts Mitte 2019 haben die 13 S3FOOD-Partner hart daran gearbeitet, die Vorteile von Industrie 4.0 für die europäische Lebensmittelindustrie bekannt zu machen. Zu den Study Visits gehörten Besichtigungen von Living Labs, Ideenfindungssitzungen und Matchmaking Sessions, um die teilnehmenden KMU bei der Suche nach den richtigen Kooperationspartnern für die Entwicklung und Implementierung neuer digitaler Systeme für ihre Lebensmittelverarbeitungsanlagen zu unterstützen.

Da seit Mitte März keine Studienbesuche mehr möglich waren, haben die Partner Einzelcoachings und Webinare durchgeführt, um die KMU bei der Bewerbung zu unterstützen.

Mehr als zwei Drittel der eingegangenen Anträge stammen von KMU, die sich um Mittel zur Validierung digitaler Lösungen in Pilotversuchen bemühen. Andere Antragsteller arbeiten bereits an der Implementierung von Lösungen vor Ort, während einige auf einen Explorationsgutschein hoffen, um zukünftige digitale Möglichkeiten zu testen und zu analysieren.

Auswertung läuft

Der Evaluierungsprozess läuft derzeit auf Hochtouren. Wir werden voraussichtlich Anfang Juli bekannt geben, welche Anträge für eine Finanzierung ausgewählt wurden“ kündigt Veerle De Graef, Projektkoordinatorin an.

Die nächsten Termine für Explorationsgutscheine sind erst am 15. Juni und 15. September dieses Jahres. Die letzte Ausschreibung für alle Gutscheintypen soll im Dezember 2020 eröffnet werden – die Frist läuft bis Februar 2021.

Informationen zu den Gutscheinen und zum Projekt finden Sie HIER,
unter s3food.eu oder direkt bei:

Norbert Reichl
+49 521 986400
Norbert.Reichl@foodprocessing.de

Beate Kolkmann
+49 160 7452381
Beate Kolkmann@foodprocessing.de

S3FOOD ist ein dreijähriges Projekt, das im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 der EU KMU bei der Entwicklung wirkungsvoller digitaler Lösungen für spezifische Herausforderungen unterstützt.