Abseits von Autos und Handys – Koreas Nahrungsmittelindustrie will neue Maßstäbe setzen!

Geilenkirchen – Am 26. Mai 2017 unterzeichneten die Foodpolis, das führende Food Cluster aus Korea und der Food-Processing Initiative e.V. (FPI) aus Bielefeld anlässlich eines Besuchs bei der CSB-System AG in Geilenkirchen ein Memorandum of Understanding, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung zu intensivieren. Qualitätssicherung, Rückverfolgbarkeit, Automatisierung und Digitalisierung stehen hierbei ganz oben auf der Liste der gemeinsamen Top-Themen.

Wer bei Korea in erster Linie an Autos und Handys denkt, wurde an diesem Tag eines Besseren belehrt. An der Westküste Südkoreas befindet sich Foodpolis, Koreas „National Food Cluster“, mit seinem Business Gateway, das in Zukunft bis 160 Lebensmittelunternehmen und zehn F&E-Zentren ein Zuhause bietet soll und einen eigenen Flughafen, Hafen, Schienennetz und Schnellstraßennetz besitzt. Mit dieser geballten Kompetenz und der Expertise ausländischer Partner sollen Lösungen für den globalen Nahrungsbedarf und weitere komplexe Fragen der Lebensmittelherstellung erforscht und weiterentwickelt werden.

Mit dem FPI e.V., dem Netzwerk von Lebensmittelherstellern, Ausrüsterindustrien und wissenschaftlichen Einrichtungen, das Unternehmen seit über 20 Jahren dabei unterstützt, die Herausforderungen der Branche zu  meistern, wurde ein kompetenter  Partner in Sachen „Netzwerke für  Innovation und Kooperation“ gefunden. Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding wurde der Grundstein für künftig gemeinsame Aktivitäten gelegt.

Beide Netzwerke planen gemeinsame Projekte, Veranstaltungen und gegenseitige Delegationsbesuche, um auch Unternehmen und Forschungseinrichtungen an dieser gewinnbringenden Beziehung teilhaben zu lassen.

Korea Food Cluster - CSB System AG Besuch

Die koreanische Delegation wurde durch Dr. van Betteray (3. v.l.), Vice President der CSB-System AG in Geilenkirchen begrüßt.

Korea Food Cluster - FPI e.V.

In-Sik Hwang, Vice President foodpolis; Norbert Reichl, Geschäftsführer FPI e.V