FPI e.V. erhält EU-Silber Label

Silber Label der European Cluster Excellence InitiativeAusgezeichnet:
Der Food-Processing Initiative e.V. erhält das Silber Label der European Cluster Excellence Initiative!

Als drittes Food-Cluster in Europa erhält der Food-Processing Initiative e.V. aus Bielefeld die Auszeichnung „Silver Label“ der Europäischen Cluster Exzellenz Initiative (ECEI).
Die Auszeichnung mit dem Silber Label freut uns ungemein, zeigt sie doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Sie ist eine Bestätigung und Wertschätzung unserer Netzwerk- und Projektarbeit“,  freut sich Dr. Mark Bücking, Vorstand des FPI e.V. Dieser Benchmark sei auch eine wichtige und notwendige Chance, das Netzwerkmanagement kontinuierlich zu verbessern und den Mitgliedern und Partnern des Vereins bestmögliche Unterstützung anzubieten, so Bücking weiter.

Während das Bronze-Label als reines Benchmarkinstrument dient, ist das Silber Label ein echter Qualitätsnachweis, der in Europa bisher nur an 16 Cluster in drei Länder vergeben wurde. Diese Qualitätssiegel unterstützen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Auswahl der passenden Cluster-Einrichtung. Die Kosten für das „Silber Label” werden für Mitglieder im Programm „go-cluster”, zu denen der FPI seit über 6 Jahren zählt, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) getragen. Damit unterstützt das BMWi die Weiterentwicklung der Exzellenz von Clustermanagements aktiv, um deren langfristige nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

FPI erhält das Silber Label der ECEI.

Norbert Reichl, Ariane Rieger, Sabine Höfel, Eva Krause, es fehlt Beate Kolkmann

Diese für 2 Jahre gültige Auszeichnung spornt uns an, auch weiterhin an unserem Qualitätsanspruch zu arbeiten, um auch in Zukunft das Label tragen zu dürfen,“ blickt Norbert Reichl, Geschäftsführer des FPI, schon nach vorn.

Der FPI e.V. unterstützt mit seinen Wissens-Netzwerken, seiner Erfahrung und den Kompetenzen der Mitglieder und Partner Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft mit individuellen Lösungsangeboten, notwendige Entwicklungen kreativ und effizient anzugehen und arbeitet national und international mit anderen Clustern, Organisationen und Unternehmen in Projekten zusammen. Themenschwerpunkte sind aktuell Qualität und Sicherheit, ressourceneffiziente Prozessoptimierung und nachhaltige Innovationskonzepte.

 

Ansprechpartner:
Food-Processing Initiative e.V.
Norbert Reichl
Ritterstraße 19
33602 Bielefeld
Tel: 0521-98640-0
info@foodprocessing.de
www.foodprocessing.de

Info
Das Qualitätskennzeichnungssystem besteht aus drei Ebenen – Bronze, Silber und Gold. Während das Bronze-Label kein Qualitätszeichen im engeren Sinne ist, ist das Gold Label ein Qualitätslabel basierend auf den sehr hohen Standards der Clustermanagementpraxis. Cluster-Management-Organisationen, die noch nicht dem Gold-Standard entsprechen, aber sowohl ihren eigenen Mitgliedern und potenziellen Partnern zeigen wollen, dass sie auf dem Weg zur Cluster-Management-Exzellenz sind, können sich einer Silber-Label Prüfung unterziehen.
Die Silber Label der Europäischen Cluster Exzellenzinitiative ist bereits ein Qualitätslabel.
Es bestätigt die erfolgreiche Umsetzung der Verbesserungsprozesse, die nach dem Bronze Label Benchmarking eingeleitet wurden. Das Silver Label wird nach einer Prüfung durch einen Gutachter der Europäischen Cluster Exzellenzinitiative vergeben.  Aktuell sind 16 Cluster in drei Ländern mit dem Silver Label ausgezeichnet.
Das Gold Label haben 51 Cluster in 10 Ländern erhalten (32 davon haben ein aktuelles Label) darunter 4 Food Cluster. Bronze erhalten haben 748 Cluster in 38 Ländern, davon 64 Food Cluster in 19 Ländern (davon 34 mit aktuellem Label).
Weitere Informationen finden Sie hier.